Tel. 05251-201100 Terminvereinbarung

Massagen

Bei der Bindegewebsmassage geht man davon aus, dass bei Erkrankungen der inneren Organe Spannungsunterschiede im lockeren Bindegewebe der Unterhaut entstehen.

Diese Spannungen versucht der Therapeut zu beheben, indem er zunächst die Spannung im Bindegewebe ertastet und beurteilt. Sie wird mit den Fingerkuppen unter Zugreiz ausgeführt. Dabei entsteht in diesen Bindegewebszonen helles Schneide- und Reizempfinden, als ob mit dem Fingernagel massiert würde.

Die Colonmassage ist eine Massage auf dem Bauch und Unterbauch im Verlauf des Darms. Die Indikationen hierfür sind Verstopfungen und Blähungen. Bei dieser Massage werden Druck- und Gleitbewegungen auf der Bauchdecke eingesetzt. Die Behandlungsrichtung erfolgt im Uhrzeigersinn.

Ziel dieser Behandlung ist es, die Verdauung und Ausscheidung anzuregen, sowie eine Anregung des Lymphsystems zu erreichen.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Massagetechnik, bei der man spezielle Bereiche der Fußsohle durch eine Druckpunktmassage massiert.

Da die Methode nicht wissenschaftlich belegt ist, wird sie von vielen Schulmedizinern in ihrer Wirkung bis heute angezweifelt.

Diese Behandlungsmethode geht davon aus, dass sich alle Organe und Bereiche unseres Körpers in ganz bestimmten Zonen am Fuß wiederspiegeln. Durch sanften Druck auf diese Zonen kommt es zu einer regulierenden Reaktion im entspechenenden Bereich des Körpers. Die Fußreflexzonentherapie wirkt entspannend und schmerzlindernd. Örtlich verbessert sie die Durchblutung des Fußes.

Bei dieser Art der Massage werden Streichungen, Reibungen, Hautverschiebungen, Knetungen, Zirkelungen, Klopfungen, Schüttelungen und Vibrationen angewendet.

Wirkung:

  • verbesserte Durchblutung
  • Lockerung
  • Dehnung
  • Trophikverbesserung
  • Entkrampfung der Muskulatur
  • besserer Abtransport von Stoffwechselprodukten (Schlacken)

Auch prophylaktisch kann Massage angewendet werden, wie z. B. bei Leistungssportlern, während der Belastung und im Anschluss an die Belastung/das Training.

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Massageform nach Dr. Vodder mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von verschiedenen Handgriffen. Sie werden sanft und überwiegend kreisförmig durchgeführt und dienen nicht der Lockerung und Entspannung der Muskulatur, sondern sie sollen den Abtransport der Lymphflüssigkeit aus den Körpergeweben fördern.

Durchgeführt wird die Lymphdrainage bei:

  • Primären Lymphödemen, z. B. Fehlanlagen im Lymphgefäßsystem
  • Sekundären Lymphödemen, z. B. aufgrund operativer Eingriffe, Bestrahlung, Entfernung von Lymphknoten

Unsere Praxis erfüllt den Standard einer lymphologischen Fachklinik und steht auf der internationalen Therapeutenliste des Wittlinger Therapiezentrums (https://www.wittlinger-therapiezentrum.com/therapeutenliste.html).

Neben der Lymphdrainage bieten wir ebenfalls das Kompressionsmanagement an.

Sie haben andere Beschwerden
und wünschen Beratung?

Kontakt aufnehmen